CSU beim CVJM am Hintersee

Gästehaus - CVJM

Fritz Rasp – Rolf Bechtel – Josef Maltan

Große Vorstandssitzung:
Am 22. November 2011 um 19 Uhr traf sich die große Vorstandschaft des CSU-Ortsverbands Ramsau im CVJM Gästehaus am Hintersee.

Das Gästehaus des CVJM am Hintersee wurde diesen Sommer nach 3 jähriger Planungs- und Bauphase wieder neu eröffnet.
Hausherr Rolf Bechtel erklärte dabei die verschiedenen Bauabschnitte und führte anschließend durch das Gebäude. Dabei wurden sowohl die Schlafräume besichtigt, wie auch die Gemeinschaftsräume. […mehr…]

Mitgliederausflug auf die Bindalm

Im Rahmen eines Mitgliederausfluges besuchte der CSU-Ortsverband Ramsau den „Möslerkaser“ auf der Bindalm.

2011-fb-bindalm-ausflug-2 2011-fb-bindalm-ausflug

Zu Fuß, teils mit dem Almerlebnisbus oder dem Fahrrad gekommen, verbrachte man einen interessanten und vor allem unterhaltsamen Nachmittag bei strahlendem Sonnenschein. Dazu spielte die Eckau-Musi schmissig auf und brachte auch manche Kurgäste zum Verweilen.

Der „Mesei“ berichtete von der Almwirtschaft und erinnerte an das Ereignis, als 1995 der Kaser bis auf die Grundmauern niederbrannte. Der zweite Bürgermeister und Ortsvorsitzende Sepp Maltan brachte die Verbundenheit zu den Almleuten zum Ausdruck und machte deutlich, dass unsere Kulturlandschaft maßgeblich durch den Fleiß der Bauern über Jahrhunderte entstanden ist und wir es Ihnen maßgeblich zu verdanken haben dass der Tourismus für unsere Gegend eine wesentliche Rolle spielt.

Eine Frau an der Spitze des CSU-Kreisverbandes

Die Kreisdelegiertenversammlung mit Neuwahlen des CSU-Kreisverbandes BGL am Donnerstag, den 5. Mai 2010 im Alpengasthof Weißbach in Schneizlreuth endete so, wie es sich der Parteivorsitzende der stärksten politischen Kraft Bayerns Horst Seehofer gewünscht hat, als er sagte: „Die CSU muss jünger und weiblicher werden“.

2011-Wir-vor-Ort-4-2-110511-KreisdelegiertenversammlungMichaela Kaniber  – auf dem Bild eingerahmt von ihrem Vorgänger Roland Richter und Bundesverkehrsminister Dr. Peter Ramsauer – 33 Jahre jung, Mutter von drei Töchtern, Gemeinderätin und CSU-Ortsvorsitzende in Bayerisch Gmain, setzte sich mit 84 zu 65 Stimmen gegen ihren Mitbewerber Bezirksrat Georg Wetzelsperger aus Teisendorf durch. […mehr…]

KuLap, Facebook und Dorfentwicklung

Kürzlich fand die konstituierende Vorstandssitzung des CSU-Ortsverbandes
Ramsau in der Alpenpension Ettlerlehen statt.
Es wurden kurzfristige und langfristige Zielsetzungen und personelle Verantwortlichkeiten in den Bereichen Jugend und Soziales, Landwirtschaft und Tourismus , Umwelt und Energie und Dorfentwicklung festgelegt.

2011-fb-homepageDer CSU Ortsverband steht für eine positiv traditionsverbundene Auffassung. Dem Neuen aufgeschlossen, aber keine bedingungslose Übernahme , sondern sachgerechte Prüfung, wie lässt sich alt und neu zweckmäßig , sinnvoll oder wirtschaftlich verbinden.
Sepp Wurm jun. ist nun zuständig für die neuen Medien, und wird das soziale Netzwerk Facebook für den Ortsverband betreuen.
Eine klare Forderung aller Anwesenden war, dass der Zuschuss für unsere Bauern eins zu eins wieder ausbezahlt wird. Dabei stellte man heraus, das Tourismus und Kulturlandschaft nur miteinander funktioniere. Daher ist dieser Zuschuss schon als Anerkennung der Arbeit notwendig. Notfalls sollen auch Gelder aus dem Tourismus bereitgestellt werden. […mehr…]

Jahreshauptversammlung – 2011

2011-fb-jahreshauptversammlung-2011-bearbErstmals hielt der CSU-Ortsverband seine Jahreshauptversammlung öffentlich ab. An der Spitze steht weiterhin Josef Maltan. Der Frauenanteil im Vorstand wurde verdoppelt. MdL Roland Richter berichtet auf der Versammlung im Gasthof „Oberwirt“ aus dem Landtag.

Ortsvorsitzender Josef Maltan konnte neben den zahlreich erschienen Ortsverbandmitgliedern, darunter Altbürgermeister Hans Datzmann und Ehrenvorstand Richard Graßl sen., auch interessierte Nichtmitglieder begrüßen. […mehr…]

55-jährige Mitgliedschaft

2010-Wir-vor-Ort-55-Jubilar-bearbEine besondere Ehre war es, an der Jahreshauptversammlung, Alois Resch für seine 55-jährige Mitgliedschaft zu gratulieren.

Alois Resch war einer von 17 Gründungsmitgliedern, als am 24.Februar 1956 der Ramsauer CSU-Ortsverband im Gasthof Hochkalter aus der Taufe gehoben wurde.
Das Gründungsmitglied war selbst 31 Jahre als Schriftführer von 1956-1987 in der Vorstandschaft tätig.

Jetzt red i

Rodelbahn, Rückewege und Rauhfußhühner
Ramsauer CSU diskutiert unter dem Motto „Jetzt red i“

2010-Wir-vor-Ort-5-1-060310-Jetzt-red-iHauptthemen bei der Diskussion „Jetzt red i“ zu der die Ramsauer CSU ins Hotel „Rehlegg“ eingeladen hatte, waren die geplante Rodelbahn am Hochschwarzeck und die Baulandausweisung in der Ramsau.

Christian Riehl, der Geschäftsführer der Hochschwarzeck Bergbahn GmbH, gab den Anwesenden einen umfassenden Einblick in das Rodelbahnprojekt am Hochschwarzeck.
Auf der Suche nach Möglichkeiten die Attraktivität der Seilbahn zum Hirscheck zu steigern, habe sich das Ramsauer Bürgerunternehmen bewusst gegen Schneekanonen und für eine naturnahe Maßnahme entschieden. […mehr…]

„Kemma zam“

„Heimspiel“ für Ramsauer in Traunstein

Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer kam zum „Kemma zam“, einer Aktion der Jungen Union Traunstein und Berchtesgadener Land.
In lockerer Form stand er zu aktuellen politischen Themen Rede und Antwort. Ramsauer streifte in der gut 45-minütigen Rede in lockerer Form aktuelle Themen von der Atomkraft über den geplanten A8-Ausbau bis zur Diskussion um den Neubau des Stuttgarter Bahnhofs. Die anschließende Diskussion zeigte, dass bei den rund 150 Besuchern ein hoher Gesprächsbedarf bestand.

Ramsauer erläuterte, warum er sich nach ursprünglicher Weigerung ein Ministeramt in Berlin zu übernehmen für das Verkehrsministerium entschieden habe: „Hier gibt es enorme Gestaltungsmöglichkeiten.“ In diesem Jahr würden 54 Prozent der Investitionen des Bundes über sein Ressort laufen. Auch im kommenden Jahr liege die Quote bei 50 Prozent. […mehr…]