StartseiteWir-vor-Ort-2013Das Hochwasser geht, die Problematik bleibt
Hochwasser-2013

Martin Stöckl – Herbert Gschoßmann – Michaela Kaniber – Josef Maltan

Sehr betroffen vom Ausmaß der Schäden an der Seeklause bzw. am Klausbachdamm, der beim Jahrhunderthochwasser am 2.Juni 2013 gebrochen war, zeigte sich am die CSU-Kreisvorsitzende und Landtagskandidatin Michaela Kaniber.

Sie ließ sich in einer kleinen Runde von Bürgermeister Herbert Gschoßmann über die Problematik bei der Schadensbegrenzung und -behebung berichten.

An der Erörterung nahmen unter anderem der CSU-Ortsvorsitzenden Sepp Maltan, CSU-Vorstandsmitglieder sowie interessierte Ramsauer Bürger teil. Um die Trinkwasserversorgung der Gemeinde Ramsau auch in Zukunft zu sichern, erwarten alle Beteiligten eine schnelle und konkrete Hilfe der zuständigen Fachbehörden. Insbesondere ist das Wasserwirtschaftsamt Traunstein gefordert, für die nötige und langfristige Sicherheit in diesem, bei Hochwasser besonders gefährdetem Gebiet, zu sorgen.

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.